Um die Lernentwicklung unserer Schülerinnen und Schüler fördern und fordern zu können, werden neben der täglichen Differenzierung durch offene und individuelle Unterrichtsformen parallele und zusätzliche Fördergruppen angeboten. Die Fördermaßnahmen werden durch regelmäßige Diagnosen fortlaufend überprüft.

Fördern

  • Offene und individuelle Unterrichtsformen
  • Neue Medien
  • Fördergruppen in Mathematik und Deutsch
  • Leseförderung
  • Lernstudio
  • Förderung der Wahrnehmungsbereiche: Psychomotorik, Konzentration, Graphomotorik
  • Sprachförderunterricht
  • Therapeutisches Reiten

    Fordern

  • Offene und individuelle Unterrichtsformen
  • Neue Medien
  • Fördergruppen in Mathematik und Deutsch
  • Klassenübergreifende Angebote (Projekte-AG’s)
  • Wettbewerbe

    Fördern

    Offene und individuelle Unterrichtsformen:
    Innerhalb des Klassenunterrichts geben wir den Schülerinnen und Schülern Gelegenheit, sich durch offene Unterrichtsformen (z.B. Werkstätten, Stationen…), in kooperativen Lernformen, Lernspiralen, durch die Arbeit mit neuen Medien sowie ausgewählten Materialien (z.B. die von N. Sommer-Stumpenhorst) zu selbstständigen Lernern zu entwickeln, die individuell nach ihrem Lernstand und Lerntempo arbeiten können.

    Neue Medien:
    In allen Klassenräumen verfügen wir über zwei PC’s. Durch Übungs- und Lernprogramme können die Schülerinnen und Schüler ihr Wissen in den Bereichen Mathematik, Deutsch aber auch Sachunterricht vertiefen und bestimmte Unterrichtsinhalte üben. Den Kindern stehen die Programme Blitzrechen, Lernwerkstatt und Löwenzahn zur Verfügung. Zusätzlich arbeiten wir auch mit dem Leseprogramm www.antolin.de –eine Ermunterung zum Lesen.

    Fördergruppen in Mathematik und Deutsch:
    Zusätzlich zum Fachunterricht bieten wir klassenübergreifend Förderangebote in den Fächern Mathematik und Deutsch (Lesen und Schreiben) an. Die Inhalte orientieren sich eng am Klassenunterricht und werden zwischen Förderlehrer und Fachlehrer abgestimmt. Unsere Schülerinnen und Schüler haben hier die Gelegenheit, ausgewählte Unterrichtsinhalte intensiv zu üben.

    Leseförderung:
    Neben der Förderung im Rahmen des Deutschunterrichts und zusätzlicher Förderangebote sind in diesem Zusammenhang auch die Eltern mit großem Engagement initiativ geworden und haben die Projektidee der „Lesewerkstatt“ entwickelt: In Zusammenarbeit mit den Lehrkräften unserer Schule hat eine Elterngruppe – die „Leseeltern“ – unter dem Motto „Lesen beflügelt“ einen Leseraum geschaffen, in dem die Schülerinnen und Schüler bei unterschiedlichen Angeboten für Kleingruppen durch Eltern, Kolleginnen oder außerschulischen Partnern einen festen, motivierenden Bücherbestand nutzen können, um ihre Lesemotivation und Lesetechnik zu fördern und zu erweitern.

    Lernstudio:
    Innerhalb des Lernstudios erhalten unsere Schülerinnen und Schüler des 1. Schuljahres Förderung in den Bereichen Deutsch und Mathematik. Die Unterrichtsinhalte orientieren sich am parallel laufenden Klassenunterricht, wobei das Lerntempo und die Materialien ganz individuell dem Bedarf der zu fördernden Kinder angepasst werden.
    Ziel einer Förderung im Lernstudio ist die Vorbereitung auf eine erfolgreiche Teilnahme am Unterricht der Lerngruppe. Durch regelmäßige Diagnosen werden für die Schülerinnen und Schüler individuelle Förderpläne erstellt. Diese entstehen in der Zusammenarbeit von Klassenlehrerinnen und -lehrern, Fachlehrerinnen und -lehrern sowie den Förderlehrerinnen.

    Förderung der Wahrnehmungsbereiche:
    Neben der Förderung in Mathematik und Deutsch, unterstützen wir unsere Schülerinnen und Schüler der Schuleingangsphase auch in den Bereichen Psychomotorik, Konzentration und Graphomotorik

    Psychomotorik:
    In Psychomotorik fördern wir die Kinder in ihrer Körperwahrnehmung, Selbsteinschätzung und Bewegungsfreude fördern, damit sie sich „sinnvoll“ – d.h. über alle Wahrnehmungsbereiche – mit sich selbst und ihrer Umwelt (Gegenstände, Materialien und anderen Personen) auseinandersetzen und entsprechend handeln können.
    Hier geht es nicht um das Erlernen oder Trainieren bestimmter Fertigkeiten, Techniken sowie turnerischer Übungen, sondern erlebnisreiche Bewegungsaktivitäten mit vielfältigen Angeboten stehen im Vordergrund. Über die Bewegung sollen die Kinder Erfolgserlebnisse bekommen und sich selbst einschätzen lernen. Wichtig ist uns, eine allgemeine Bewegungsfreude zu wecken, die den Kindern heute verborgen geblieben ist bzw. häufig bei ihnen zerstört wurde. Das Selbstbewusstsein der Kinder soll über motorische Leistungen und Erfolge gestärkt werden, wobei bewusst auf eine Leistungsorientierung, auf Zwang, Druck und Bewertung verzichtet wird.

    Konzentration:
    Die Fähigkeit der Konzentration ist die Voraussetzung für ein erfolgreiches Lernen. Durch auditiv, visuell und auch motorisch orientierte Konzentrationsspiele und –übungen, sowie durch einen Wechsel von Arbeits- und Entspannungsphasen werden unsere Schülerinnen und Schüler in Konzentration und Ausdauer gefördert, um den Schulalltag erfolgreich bewältigen zu können.

    Graphomotorik:
    Im Anfangsunterricht zeigen sich immer häufiger motorische Auffälligkeiten im Bereich des Schrifterwerbs. Feinmotorische Fähigkeiten sind die Grundlage für das Erlernen der Schrift. Graphomotorische Auffälligkeiten sind aber niemals isoliert zu sehen. Eine Förderung im Bereich Graphomotorik ist immer ganzheitlich anzugehen, so dass die Schülerinnen und Schüler mit Übungen zu allen Bereichen (Motorik, visuelle und taktile Wahrnehmung, Kognition und Emotionen sowie der Seitigkeit (Handdominanz)) gefördert werden..

    Sprachförderunterricht:
    In klassenbezogenen bzw. klassenübergreifenden Kleingruppen haben unsere Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, ihre Kompetenz in der Zweitsprache DEUTSCH zu vermehren. Der Wortschatz soll erweitert werden, die Rechtschreibung und auch das korrekte Sprechen und Schreiben ganzer Sätze und kleiner Texte unter besonderer Berücksichtigung grammatischer Aspekte soll gesichert und gestärkt werden.
    Der Sprachförderunterricht ist vor allem auch ein handlungsorientierter Unterricht, der an die inhaltliche Arbeit in den vorschulischen Sprachkursen anknüpft und dort eingeführte Materialien und Methoden aufgreift und fortführt. Den Schülerinnen und Schülern werden vielfältige Sprechanlässe angeboten. Wichtig dabei ist, den kulturellen und muttersprachlichen Hintergrund der einzelnen Schülerinnen und Schüler mit einzubeziehen und ihr Selbstwertgefühl zu stärken. Gleichzeitig sollen die Schülerinnen und Schüler Traditionen und Lebensweisen ihres „neuen Heimatlandes“ kennen lernen und besser verstehen.

    Therapeutisches Reiten
    Beim Heilpädagogischen Voltigieren steht die ganzheitliche und individuelle Förderung von Kindern aus der Schuleingangsphase im Vordergrund, die Defizite in den Bereichen Wahrnehmung oder Bewegung zeigen.
    Es wird überwiegend in Kleingruppen von ungefähr fünf Kindern gearbeitet und auf dem Pferd, das sich an der Longe vorwärts bewegt, werden Einzel-, Partner- und Gruppenarbeiten durchgeführt.
    Das Angebot wird von Frau Teuber durchgeführt, die seit mehreren Jahren an der Grundschule Elkenbrede unterrichtet. Sie ist ausgebildete Grundschullehrerin und darüber hinaus Diplom-Pädagogin, besitzt seit mehreren Jahren die vom Deutschen Kuratorium für Therapeutisches Reiten anerkannte Zusatzqualifikation für Heilpädagogisches Reiten / Voltigieren und hat bereits in verschiedenen Einrichtungen als Reitpädagogin gearbeitet.

    Fordern

    Offene und individuelle Unterrichtsformen:
    Innerhalb des Klassenunterrichts fördern und fordern wir begabte und schneller lernende Kinder durch innere Differenzierungsmaßnahmen, indem wir ihnen in offenen und individualisierenden Unterrichtsformen, durch differenzierende Aufgabenstellungen oder durch Zusatzangebote die Möglichkeit geben, ihre Fähigkeiten und Neigungen zu vertiefen und auszubauen und entsprechende Leistungen zu zeigen.
    Darüber hinaus gilt auch hier, dass neben diesen Freiräumen das Lernen in offenen Organisationsformen (Werkstätten), in kooperativen Lernformen, Lernspiralen, durch die Arbeit mit neuen Medien sowie mit ausgewählten Materialien (z.B. die von N. Sommer-Stumpenhorst) ein selbstständiges Lernen gewährleistet, das stets orientiert ist am individuellen Lernstand und Lerntempo.

    Neue Medien:
    In allen Klassenräumen verfügen wir über zwei PC’s. Durch Übungs- und Lernprogramme können die Schülerinnen und Schüler ihr Wissen in den Bereichen Mathematik, Deutsch aber auch Sachunterricht vertiefen und bestimmte Unterrichtsinhalte erweitern. Den Kindern stehen die Programme Blitzrechen, Lernwerkstatt und Löwenzahn zur Verfügung. Zusätzlich arbeiten wir auch mit dem Leseprogramm www.antolin.de –eine Ermunterung zum Lesen. Auch die Internet – Recherche zu verschiedenen Unterrichtsthemen ist Bestandteil des Unterrichts vor allem in den Klassenstufen 3 und 4.

    Fördergruppen in Mathematik und Deutsch:
    Zusätzlich zum Fachunterricht bieten wir kontinuierlich Plus-Angebote in klassenübergreifenden Lerngruppen für begabte und schneller lernende Schülerinnen und Schüler in den Fächern Mathematik und Deutsch an, in denen durch offene und komplexe Aufgabenstellungen sowie Miniprojekte herausfordernde Lernsituationen geschaffen werden. Im Bereich Mathematik werden gezielt Materialien aus den Lernbereichen der Geometrie und des Sachrechnens eingesetzt, die in Gruppenarbeiten zum Mathematisieren, Explorieren, Argumentieren und Formulieren herausfordern.

    Klassenübergreifende Angebote (Projekte, AG’s):
    Die Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit in diesen Gruppen an selbst gewählten Themen zu ihren Interessengebieten zum Teil zu fächerübergreifenden Themen aus dem musikalischen Bereich, Sachunterricht oder zu anderen Sachthemen zu arbeiten. Ziel ist es, die Schülerinnen und Schüler in diesen Gruppen zum selbstständigen Lernen anzuleiten und sie dabei zu unterstützen, so dass sie sich zu einem überschaubaren Themen- oder Interessengebiet als „Experten“ schulen und ihre Kenntnisse am Ende einer Arbeitseinheit an andere Schülerinnen und Schüler in dieser Expertengruppe oder an die Mitschüler ihrer Klassengemeinschaft weiter geben können.
    Ein fester Bestandteil unseres AG-Angebots sind unsere Instrumental-AG, der Chor, eine Energie-AG, eine Englisch-AG sowie eine Arbeitsgruppe zu unserem Comeniusprojekt. Weiterhin werden in Zusammenarbeit mit außerschulischen Kooperationspartnern Projekte angeboten. Zurzeit (Schuljahr 2006/2007) läuft ein Kooperationsprojekt mit dem Stadt – und Bädermuseum Bad Salzuflen im Rahmen des Landesprogramms „Kultur und Schule“.

    Wettbewerbe:
    Die Schülerinnen und Schüler unserer Schule haben über die Förderangebote hinaus Gelegenheit, sich regelmäßig in Wettbewerben zu messen, wie z.B. im mathematischen Bereich (Landeswettbewerb Mathematik und Känguru-Wettbewerb)m, im Fach Deutsch (Lesewettbewerb), Sport (Basketball, Fußball, Schwimmen) oder Kunst.

    Partner, die unsere Fördermaßnahmen unterstützen:

    OGS-Betreuungskräfte
    und die im Betreuungsbereich angebotenen Fördermaßnahmen.

    Eltern und Paten (LehrerInnen im Ruhestand),
    die stundenweise mit Kleingruppen oder einzelnen Schülerinnen und Schülern lesen oder diese in ausgewählten und abgesprochenen Fachschwerpunkten fördern.

    Kinderschutzbund,
    der an drei Schulnachmittagen eine Hausaufgabenbetreuung für unsere Schülerinnen und Schüler in den Schulräumen anbietet.

    Jugendamt der Stadt B.S,
    das zweimal wöchentlich Vorschulische Sprachförderkurse und Sprachkurse für Mütter für unsere Schulanfänger und deren Mütter in Zusammenarbeit mit Schule eingerichtet hat.

    weitere Projektpartner
    die je nach Antrag und Zuwendungsbescheid das Förderrepertoire erweitern und ergänzen, wie z.B. die Kirche für das „Trommeln und Tanzen“, die Sprachassistentin für zusätzliche Sprachangebot, eine Museumspädagogin für das Projekt „Hörmuseum“ u.a.

    Download

    Förderkonzept (13 kB)


Grafik: Foto-Shop Grafik: Unsere Schulhymne Grafik:SINUS Schule Grafik: Schule der Zukunft Grafik: Singen macht Sinn Grafik: Programm für lebenslanges Lernen

©2009 Grundschule Elkenbreder Weg | E-Mail | Sitemap | Impressum