Die Lernwerkstatt

Zu Beginn des Jahres 2014 haben wir begonnen, eine Lernwerkstatt einzurichten. Dieses ist ein Raum, der mit vielen unterschiedlichen (Verbrauchs-) Materialien, Werkzeugen und Hilfsmitteln ausgestattet ist, die zum Entdecken, Experimentieren, Erfinden und Spielen anregen sollen. Über diese Herangehensweisen sollen sich die Kinder mit Phänomenen und Fragestellungen ihrer Lebenswirklichkeit z.B. in Bereichen wie Naturwissenschaft und Technik auseinandersetzen und sie handelnd begreifen. Besondere Merkmale der Lernwerkstattarbeit liegen darin, dass die Kinder entweder individuell oder in der Gruppe eigene Fragen und Ideen entwickeln, selbständig und eigenverantwortlich arbeiten und – auch über Fehler oder Umwege – zu Antworten und Erkenntnissen kommen.
Ins Leben gerufen wurde die Lernwerkstattarbeit durch ein gemeinsames Projekt zwischen Kindergarten- und Schulkindern in Zusammenarbeit mit der Kita Elkenbreder Weg.
Unsere Zielsetzung liegt darin, diese Zusammenarbeit durch weitere Projekte zu ritualisieren und damit den „Übergang“ von Kita zu Grundschule zu erleichtern. Langfristig sollen zudem alle Schulkinder – sowohl im Vormittags- als auch im OGS-Bereich – regelmäßig von dieser Einrichtung profitieren, indem diese o.Ä. Projekte für alle Klassen angeboten werden.

SINUS-Schule

Seit Herbst 2009 sind wir eine der mittlerweile 18 Sinus-Schulen in Lippe. SINUS steht für: Steigerung der Effizienz des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts und wurde 1998 als Reaktion auf die Ergebnisse von versedenen Schulleistungsvergleichsstudien wie IGLU-E eingerichtet. Ziel ist die Weiterentwicklung und Verbesserchiung des Unterrichts in diesen Bereichen.
Die Terilnahme an diesem Projekt bietet zum einen die Gelegenheit, an einer umfassenden Fortbildungsreihe teilzunehmen. Darüber hinaus finden regelmäßige Arbeittreffen mit den Vertretern der anderen SINUS-Schulen statt, bei denen erprobte Unterrichtthemen und -materialien vorgestellt und ausgetauscht werden.
Gearbeitet wird zu verschiedenen Schwerpunkten. Im Bereich Mathematik sind dies z.B. sogenannte “Gute Aufgaben”. Über das Einüben von Rechenfertigkeiten wie Addition oder Subtaktion hinaus werden Aufgabenstellungen entwickelt , die zum Nachdenken anregen, Beziehungen herstellen lassen, das flexible Anwenden von Kenntnissen und Fertigkeiten trainieren und für den Lernenden von Bedeutung sind.
Auch im Bereich der Naturwissenschaften ist die Begeisterung von Kindern am Entdecken, Erforschen und Erklären von Zusammenhängen der Ausgangspunkt für Unterrichtsinhalte. Die Schüler und Schülerinnen werden sensibilisiert für mathematisch-naturwissenschaftliche Sichtweisen von Situationen und Phänomenen aus ihrer Lebenswelt. Möglichkeiten der Entwicklung inhalts- und prozessbezogener Kompetenzen sowie naturwissenschaftlicher Denk- und Arbeitsweisen sind Schwerpunkt der Auseinandersetzung.
SINUS

Ein Schulhof für alle Sinne

Unter diesem Motto haben sich Eltern, Förderverein, Kollegium und OGS-Mitarbeiterinnen in Zusammenarbeit mit dem Verein „Lebenstraum e.V.“ zusammengetan, um Schulhof und Außengelände in eine kindgemäße Spiel- und Bewegungslandschaft umzuwandeln. Das begrünte und weitläufige Außengelände unserer Schule lud zwar schon immer zum Laufen und Toben ein, es fehlt jedoch ein ausreichend vielfältiges Angebot an Bewegungsanreizen, das Kindern ermöglicht
•ganzheitliche Erfahrungen mit Kopf, Herz und Hand zu machen,
•ihrer Fantasie und Kreativität freien Raum zu lassen,
•ihre Grenzen zu erfahren und ihre Fähigkeiten auszuloten,
•sich zu entspannen und zur Ruhe zu kommen.

Im Herbst 2009 fand mit großer Unterstützung des Grünflächenamtes der Stadt Bad Salzuflen mit eine erste Bauaktion statt. Dank der großen Helfergruppe von 60 Erwachsen und eben so vielen Kindern konnten die Planungen für den 1. Bauabschnitt zügig und voller Elan umgesetzt werden. Und so entstand ein Baumhaus, verschiedene Sitzgelegenheiten und Balanciermikados rund um die Bäume, die von den Kindern begeistert bespielt werden.

In einer großen Planungswerkstatt soll mit den Ideen von Eltern, Kindern und Lehrern dann eine Gesamtplanung für unseren Schulhof und das Außengelände erstellt werden. Diese Planungen werden dann Grundlage für die Folge-Bauaktionen sein. Die Motivation aller Beteiligten ist groß, die Fantasie der Kinder beflügelt. Wir setzen auf weitere aktive Unterstützung in der Umsetzung unserer Wünsche und Planungen und hoffen auf großzügige Sponsoren.

Schulhof13
Schulhof2
Schulhof7
Schulhof11

SMS - Singen macht Sinn

erklärt sich lt. eigener Homepage wie folgt:

„SMS – Singen macht Sinn“ ist ein Förderprojekt für das Singen von Grundschulkindern in der Region Ostwestfalen-Lippe. SMS will einerseits die Musizierfreude und Singfähigkeit der Schüler entwickeln und andererseits die Ausbildung der Lehrkräfte intensivieren.

SMS basiert auf der Überzeugung, dass Musizieren und insbesondere Singen die Persönlichkeits-Entwicklung von Kindern positiv beeinflussen. Demgegenüber ist eine weitgehende Singunfähigkeit der jungen Generation festzustellen, die vielschichtige und langfristige Ursachen hat. Das auf drei Jahre angelegte Projekt ist daher von mehreren Säulen getragen und auf eine starke Nachhaltigkeit seiner Fördermaßnahmen hin konzipiert.

SMS ist ein Gemeinschaftsprojekt der Hochschule für Musik Detmold, der Universitäten Bielefeld und Paderborn, der Bezirksregierung Detmold sowie von Musikschulen, Schulen und Studienseminaren in Ostwestfalen-Lippe. SMS

Grafik: Foto-Shop Grafik: Unsere Schulhymne Grafik:SINUS Schule Grafik: Schule der Zukunft Grafik: Singen macht Sinn Grafik: Programm für lebenslanges Lernen

©2009 Grundschule Elkenbreder Weg | E-Mail | Sitemap | Impressum